Mit dem Bullet Journal durch Studium und Schule

Der Herbst ist da und hinter jeder Straßenecke wird man wieder daran erinnert, dass die Ferienzeit wieder vorbei ist. Oft ist man selbst, gerade als Student, am Anfang des Semesters jedoch etwas überfordert – Welche Kurse habe ich? Wo muss ich hin? Was brauche ich noch alles? Mit dem Bullet Journal hat man alle Antworten sofort auf einen Blick.

Gerade wenn man mit dem Studium anfängt, bekommt man erst einmal eine Ladung an neuen Informationen, die es auszusortieren gibt. Gerade an der Uni muss man auch wirklich alles selbst organisieren und dabei darauf achten, dass man die richtigen Kurse wählt und sich nichts im Stundenplan überschneidet. Aber auch als Schüler heißt „Back to School“ oft sehr viel Stress, vor allem beim Einkaufen. Deshalb gibt es hier ein paar nützliche Tipps, wie man mit dem Bullet Journal System in dieses Chaos bringen kann und welche Dinge man vielleicht schon ab dem ersten Tag aufschreiben sollte.

Kursplanung und Stundenpläne

An der Uni ist es wichtig, dass man sich vor der Kursanmeldung Gedanken macht, welche Kurse man besuchen will, da es oft Überschneidungen gibt, die man im Vorhinein beseitigen sollte – vor allem bei Kursen mit Anwesenheitspflicht! Darum empfiehlt es sich, sich davor einmal anzusehen, welche Vorlesungen man dieses Semester besuchen möchte und probehalber gleich einen Stundenplan anzulegen, um zu überprüfen, dass alle möglich sind. Hat man die Kurse gefunden, ist es nützlich sich eine Liste zu schreiben, wann welcher stattfindet und vor allem, wann die Anmeldung beginnt. Wenn man dann alle Fixplätze zugeteilt bekommt kann man ganz einfach zu dieser Liste zurückkehren und sich einen endgültigen Stundenplan anfertigen. Einen Stundenplan immer im Journal zu haben ist, sowohl für Schüler als auch Studenten sehr hilfreich! Wenn man keine regelmäßigen Vorlesungen hat, ist es praktisch, sich jede Woche einzutragen, wann man an die Uni muss, um alle Kurse im Überblick zu haben.

Materialien und Unterlagen

Gerade am Schulbeginn, gibt es eine Menge zu besorgen – jeder Kurs hat eigene Bücher und Materialien, die man möglichst schnell einkaufen muss. Im Bullet Journal kann man ganz einfach eine Liste anlegen, und laufend mitschreiben, welche Unterlagen man für welches Fach braucht, und am Ende der ersten Woche alles gesammelt besorgen. Für die Uni kann man sich hier auch überlegen, ob man für jeden Kurs eine eigene Mappe anlegt, oder einen gesammelten Ordner bevorzugt und ob man lieber mit Papier und Stift oder digital Notizen macht.

Prüfungen und Projekte

Ebenfalls für Schüler und Studenten sehr hilfreich ist es, sich alle Prüfungen, Abgabetermine, Präsentationen und sonstigen größeren Aufgaben auf einer Seite zusammenzuschreiben. So hat man von Anfang an alle wichtigen Termine im Überblick und bekommt ein Bild davon, welche davon nah zusammenliegen und kann sich demnach mit der Vorbereitung besser organisieren. Auch zu empfehlen ist es, auf diesem Prüfungsplan basierend einen Lernplan für jede Prüfung zu erstellen. Dabei sollte man den Stoff in Teilbereiche aufteilen und sich überlegen an welchem Tag man was lernen muss. Große Aufgaben wirken so gleich viel kleiner und man kann die einzelnen Fächer aufeinander abstimmen. Auch hat man immer sofort im Blick, wie viel Fortschritt man beim Lernen bereits erzielt hat.

Noten und Fortschritt

Vor allem für ehrgeizige Schüler und Studenten lohnt es sich, eine Übersicht über die Noten und im Studium gesammelten Ects anzulegen. Aber auch generell ist es immer nützlich, alle Noten auf einen Blick zu haben. Man kann so immer gleich feststellen, ob man sich in eine Fach mehr anstrengen sollte und die Jahresendnoten sind auch viel Transparenter, wenn man sie selbst nachvollziehen kann. Außerdem hat man auch Argumente parat, wenn etwas bei den Endnoten nicht stimmen sollte. Natürlich sind für Studenten Ects oft wichtiger als Noten. Wenn man sich eine Liste anlegt, kann man auch hier nachvollziehen, wie weit man im Studium bereits ist.

Wochen- und Tagesplan

Zu guter Letzt ist der Wochen- und Tagesplan essenziel für Studium und Schule. Hier hat man sofort einen Überblick über die Prüfungen und Projekte der nächsten Tage, aber ist es auch nützlich, sich hier Hausaufgaben und Zusatzübungen aufzuschreiben, um auch nichts zu vergessen.